Kontakt

Wir freuen uns über eure Nachrichten! Sei es Feedback zum Podcast, zur Seite, Themenvorschlägen oder Kooperationsanfragen.

Wir sind unter post@wasmitmedien.de oder über dieses Formular zu erreichen. Weitere Kontaktmöglichkeiten stehen im Impressum.

[contact-form 1 “Kontaktformular 1”]

Comments (3) Write a comment

  1. Pingback: 99 Podcasts » Was mit Medien

  2. Liebes Was-mit-Medien-Team

    Nur ein kleiner Themenvorschlag für kommenden Donnerstag:
    Und zwar würde ich mich freuen, wenn ihr etwas zur allgemeinen Entwicklung der Chartlandschaft bringen könntet. Diese Woche hat sich gleich satte 16x ein gewisser Ed Sheeran in die UK-Charts gesetzt (vgl. http://www.bbc.co.uk/radio1/chart/singles ). Dies wohl aufgrund der Tatsache, dass Alben-Titel heute direkt gekauft werden und je nach Land auch einzeln gespielte Streaming-Tracks in einem gewissen Maße berücksichtigt werden.

    Was hat das mit “Was mit Medien” zu tun? Den Link zu den Medien sehe ich in folgenden Fragen: Was bedeutet dies für die Musikauswahl z.B. im Radio? Kehren wir ab vom “singleauskopplungsbasierten” Hitradio? Oder hat sich das Modell von Musik-Charts in einem sich immer weiter aufsplittenden und individualisierenden Markt bereits überlegt? Und überhaupt: wie handeln gängige, beim gemeinen Hörer gerne als “Dudelfunk” verschriene Radiostationen, um möglichst wenige Hörer an Spotify & Co. zu verlieren? Welchen Mehrwert wollen bzw. können sie dem Hörer bieten? Bei den ARD-Jugendwellen wie DASDING oder Fritz werden ja seit Jahren große Anstrengungen unternommen. Die Felle sehe ich eher bei großen Privatstationen wie FFH, Antenne Bayern oder den NRW-Lokalradios (sorry Daniel ;-) ) davonschwimmen.

    Jetzt ist der kleine Vorschlag doch ein wenig länger geworden. :D

    Viele Grüße von einem treuen Hörer aus der Schweiz
    Björn

    Reply

    • (ach jetzt ging das in eine Kommentarspalte hinein? Ach herrje… ich hielt das für ein Kontaktformular /o\ )

      Reply

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Top