Wie macht man einen Fernsehbeitrag? [Video]

Wie sieht der perfekte Fernsehbeitrag aus? Mit einem Augenzwinkern erklärt euch dieses Video den Aufbau eines typischen gebauten Beitrags, wie wir ihn Abend für Abend zigfach auf der Mattscheibe bewundern können. Doch was steckt dahinter? Wir haben einmal nachgefragt.

Das Video stammt von Martin Giesler, der gerade sein Fernsehvolontariat beim ZDF beendet hat. In seinem Blog stellt er das Projekt vor. Das Video ist eine Abschlussarbeit, die auch auf der Abschlussfeier gezeigt wurde. Martin hat uns sein Video geschickt und das hat uns köstlich amüsiert; weswegen wir euch das Video unbedingt empfehlen möchten. Wir haben Martin gefragt, wie das Video zustande kam.

“Wir sollten eine persönliche Volo-Bilanz ziehen. Da ich nunmal ein Kind der Chefredaktion, sprich der Nachrichten und Informationen bin, habe ich mich daran erinnert, dass ich gern mal eine deutsche Version von Charlie Brookers “How to make the News” machen würde.

Den Film hatten wir im Volo-Seminar gesehen und ich dachte mir damals schon, das müsste man auch mal fürs deutsche “Nachrichten-Machen schrauben” – also habe ich mir angeguckt, was ich im Dramaturgie-Seminar gelernt habe, wie man so in der Regel deutsche Magazinbeiträge baut und mit einem VJ-Kumpel und zwei Freunden das Ding gedreht. Ging alles ziemlich fix.

Ich selbst bin großer Nachrichten-Fan und liebe es Beiträge zu schrubben. Aber nur wer seinen Job selbstkritisch betrachtet, kann auch besser werden.”

Es gibt bereits eine deutsche Adaption von Brookers Video, die beim SWR veröffentlicht wurde. Allerdings geht Giesler besser auf die deutschen Fernsehgewohnheiten ein. Das scheint anzukommen – innerhalb von 4 Tagen ist das Video 27.000 Mal abgerufen worden. Martin freut sich “wie Bolle und kann es gar nicht fassen, dass der Beitrag so hohe Wellen geschlagen hat.” Was noch wichtiger ist: Nach seinem Volo konnte er beim ZDF bleiben. Was mit Medien sagt herzlichen Glückwunsch!

Top