Wir haben einen Surftipp für euch: Abonniert unter techslash.de den neuen Technik-Newsletter von Marcus Schuler. Schuler ist Hörfunkjournalist und dürfte euch schon bei den öffentlich-rechtlichen Wellen akustisch begegnet sein, oder aber spätestens mit seinem wöchentlichen Podcast Geek-Week. Letzteren stellten wir euch bereits bei Was mit Medien vor und sind jetzt neugierig, was sich hinter seinem neuen Projekt versteckt. Um 08 Uhr soll künftig morgens eine Mail mit den zusammengestellten wichtigsten Meldungen aus der Technik-Welt in unseren Inboxen liegen. Was hinter dem Projekt steckt? Wir haben mit Marcus Schuler ein Kurz-Interview geführt.

Techslash.de — das sieht aus wie Turi2 ohne Medien, aber mit Technik-News. Stimmt das?

Marcus Schuler: turi2 ist die Mutter aller deutschen Newsletter. Super gemacht, klasse getextet, unerreicht, ein absolutes Vorbild. Mein kleiner Newsletter ist keine Kopie und keine Konkurrenz. Ich konzentriere mich bewusst auf das Thema “Tech”, sprich: Nachrichten über und aus dem Web, über das, was Google, Facebook,  Apple und Twitter vorhaben, über neue Online-Dienste, Start Ups und spannende Hardware. Medienmeldungen spielen deshalb, wenn überhaupt, nur am Rande eine Rolle. Die meisten News kommen ohnehin aus den USA. Mein techslash ist noch “beta”, ich habe noch keine Ahnung, wie der Newsletter letztlich ankommen wird, vielleicht interessiert das ja keinen Menschen und an dann stelle ich den Dienst eben wieder ein.

Warum braucht die deutsche Tech-News-Szene deinen Newsletter – ist das die gedruckte Fassung der Geek-Week?

Marcus Schuler: Ich bin Vollblutjournalist und es macht mir Spaß, News zu sortieren und zu gewichten. In unserem Audio Podcast Geek-Week konzentrieren Frederic Lardinois und ich uns ja meist nur auf zwei bis drei Themen.

Welchen Schwerpunkt willst du inhaltlich legen? 

Marcus Schuler: Ganz einfach: all das kurz zusammenzufassen was sich am späten Nachmittag und in der Nacht im Bereich “Tech News” getan hat. Wer Techslash liest, soll gleich am Morgen schnell einen Überblick bekommen und sich nicht durch dutzende Websites, Blogs und RSS-Feeds quälen müssen. Wer übrigens Lust hast, mitzumachen, kann sich gerne bei mir unter marcus.schuler (et) techslash.de melden, Geld kann ich zwar keines zahlen, aber Geld ist auch nicht alles….